✎ Weizenmischrot



Heute gibt es einen Post unter dem Thema "Herzensangelegenheit". Warum? Weil es in der Küche neben dem Kochen auch eine Backrichtung gibt, die ich nicht sooo gerne zelebriere: backen mit Teig. Also Teig, den man mit seinen Händen stundenlang kneten muss, bei dem man mehr Mehl an den Händen, den Klamotten und auf dem Boden hat als im Teig selbst. xD Solche Sachen darf dann mein Freund machen. :)
Ich schmücke mich hier trotzdem nicht (nur) mit fremden Federn, denn immerhin bin ich die gelernte Bäckerin und könnte auch alles selbst produzieren, aber ich finde es ganz schön, auch mal "Nebensache" zu sein. :)

Ich denke, die meisten von euch wissen / sehen ein, dass Brotbacken zwar ganz schön, aber auch mit Arbeit und ein bisschen Wissen verbunden ist. Man muss bestimmte Prozesse einhalten, um ein wirklich gutes Brot zu bekommen, aber ich finde, die Arbeit lohnt sich und ich freue mich jedes Mal wieder, wenn es heißt "wir müssen morgen Brot backen". :D

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja schon die App meines Freundes vorgestellt, mit der ihr genau so etwas machen könnt. ;) Dieses Brot wurde damit berechnet. Mittlerweile ist auch eine Demo-Version davon verfügbar. Falls ihr also mal schauen und ausprobieren mögt:



Nun aber zum Brot:

Am Abend vorher bereitet ihr einen Vorteig vor.


177g Roggenmehl (gesiebt)
221g Wasser
0,15g Trockenhefe

➙ alles zu einer glatten Masse verrühren
➙ 8-10 Std Ruhezeit bei 25° Celcius mit einem Tuch abgedeckt

Am nächsten Morgen solltet euer Vorteig so aussehen:
(aufgegangen, mit Bläschen)

Dann macht ihr den Teig:

1000g Weizenmehl (Typ 550 für Brot)
500-550g Wasser
24g Salz
4g Trockenhefe
398g Vorteig

➙ alles zu einem Teig verkneten (mindestens 5-10 Minuten)
➙ er sollte dann geschmeidig sein

➙ in den nächsten 30-40 Minuten dem Teig 2x mehr Stärke verleihen, indem man ihn faltet (ein Link, auf dem ihr das Falten sehen könnt: Teig falten - YouTubeVideo)
➙ diesen dann nochmals 1 1/2 - 2 Stunden zugedeckt gehen lassen, bis er ungefähr das Doppelte an Volumen zugelegt hat

➙ dann den Teig in eure gewünschte Form bringen, aber bitte vorsichtig


➙ in einen Behälter legen, der vorher mit einem Küchentuch ausgelegt und ein bisschen bemehlt wurde
➙ ein bisschen Mehl oben drüber


➙ 1 - 1 1/2 Stunden zugedeckt gehen lassen, bis er auch hier ungefähr das Doppelte an Volumen zugelegt hat


➙ dann auf euren Backuntergrund "stürzen" - auch hier wieder: bitte vorsichtig!
➙ eure gewünschte "Markierung" anbringen
➙ ..und ab in den Ofen



Vorheizen: max. Temperatur
während des Backens Ober- / Unterhitze: 210 °C
Backzeit: ca. 60 Minuten

➙ für eine schöne Kruste, in den ersten 20 Minuten Schwaden geben (wir haben hierfür einen ofenfesten Behälter mit Steinen, auf die wir Eiswürfel kippen) und die letzten 15 Minuten die Ofentür mittels eines Löffels auf lassen
➙ wenn der Backprozess beendet ist, könnt ihr das Brot auch noch zum Auskühlen im Ofen lassen - das gibt auch noch eine schöne Kruste


Nun viel Spaß beim Ausprobieren und genießen!!! :D


Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas mitteilen magst.