✎ Eierlikör-Donauwelle

Zum Abschied von meinen Kollegen habe ich nach etwas Besonderem geschaut und wollte mal etwas ausprobieren, was man so häufig vielleicht noch nicht gemacht hat.


Dabei bin ich über ein Rezept von Gugelhupf & Pumpernickel gestolpert, welches ich nur ganz leicht abgewandelt habe.



Pudding:

2Pk Vanillepudding
800ml Milch
3 EL Zucker
1 Pk Vanillezucker

➙ nach Packungsanleitung kochen

100ml Eierlikör

➙ direkt drunterrühren

➢ am besten über Nacht abgedeckt erkalten lassen


Teig:

250g Butter
200g Zucker
2 Pk Vanillezucker
Prise Salz

➙ schaumig schlagen

5 Eier

➙ einzeln unterrühren

350g Mehl
30g Speisestärke
1 Pk Backpulver

➙ sieben und unterrühren

➢ die Hälfte auf ein Backblech (ca. 20x40cm) geben



1 Glas (720ml) Sauerkirchen

➙ gut abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen



3 EL Kakao
2 EL Milch

➙ auf dem Teig und den Kirschen verteilen



Ober- / Unterhitze: 180 °C
Backzeit: ca. 25 Minuten (Stäbchenprobe)

➢ auskühlen lassen


Buttercreme:

300g weiche Butter
50 Puderzucker

➙ schaumig-weiß schlagen

Pudding vom Vortag

➙ nach und nach unterschlagen

➢ auf dem Boden verteilen und kühlen



Decke:

6 Blatt Gelatine

➙ einweichen und auflösen

250ml Eierlikör

➙ in Gelatine einrühren

➢ zügig auf der Buttercreme verteilen

dunkle Schokolade

➙ drüberraspeln



➢ bis zum Verzehr kühl stellen

Es macht ein wenig Arbeit, aber man kann die Schritte gut planen und die Kühlzeiten ausnutzen. Allen hat der Kuchen geschmeckt, sodass ich ihn nochmals backen werde, sobald ich ihn dann auch essen darf.



Viel Spaß beim Nachbacken!
Divertimento!
Jane

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn du mir etwas mitteilen magst.